Der etwas in die Jahre gekommene Zutritt zur Geschäftsstelle war eng und teilweise zugewachsen. Dazu kam, dass mobilitätseingeschränkte Personen immer noch Treppenstufen vor sich hatten. Daher hat sich der Vorstand mit einem Architekten zusammengesetzt und überlegt, wie die Situation verbessert werden könnte. Nachdem die Baugenehmigung und die Zustimmung des Denkmalamtes nun vorliegt, werden der Eingang vom Bürgersteig her deutlich verbreitet und seitlich, vom Mittleren Flurweg her, wird eine Rampe als barrierefreier Zugang errichtet.

 

Der neugestaltete Eingangsbereich vor der Geschäftsstelle kurz vor der Fertigstellung (14.07.2017)
Der neugestaltete Eingangsbereich vor der Geschäftsstelle kurz vor der Fertigstellung (14.07.2017)